Der Seneschall (von lateinisch senex „der Alte“ und Althochdeutsch scalc „der Knecht“, also „Altknecht“, französisch: Sénéchal) oder auch Truchsess war ursprünglich der Küchenmeister, dem die Aufsicht über die fürstliche Tafel anvertraut war.
Bereits
in der fränkischen Zeit änderte sich die Rolle derart, dass dem Küchenmeister die Leitung der gesamten Hofverwaltung übertragen wurde. Im späteren Mittelalter werden auch die königlichen Gerichtsverwalter und die Bezirksverwalter als Seneschall bezeichnet.

In Frankreich entwickelte sich das Amt zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Großämter der Krone. Ursrpünglich war der Seneschall das Oberhaut des könglichen Haushaltes, jedoch wandelte sich in Frankreich diese Rolle derart, dass sich der Seneschall zur mächtigsten Person neben dem König entwickelte. Zusätzlich zu seinen ursprünglichen Aufgaben wurde ihm auch die Kontrolle über die Armee übertragen.

In Jerusalem war der Seneschall weniger wichtig als in Europa. In Abwesebheit des Königs wurde ihm die Überwachung des "Haute Cour" übertragen (deutsch Hohes Gericht, Hoher Gerichtshof; englisch High Court (in Jerusalem: feudaler Rat des Königreiches; manchmal auch curia generalis, curia regis und seltener Parlament genannt)). Desweiteren beaufsichtigte er die königlichen Burgen und Finanzen. In diesem Rahmen sammelte er auch die Steuern ein.

Neben den königlichen Seneschallen gab es natürlich auch die Haus- / Hofmarschalle, die obersten Verwaltungsbeamten eines fürstlichen Hofes. Unter ihrer Aufsicht standen alle Wirtschaftseinrichtungen und Güter (Bsp.: Instandhaltung der Häuser/Schlösser) des Haushaltes. Sie trafen Anordnungen für die fürstliche Tafel, die Hofküche und die Kellerei.

Aus all diesen Informationen ist zu entnehmen, dass es sich beim Seneschall der Häuser um anfänglich einen "alten Knecht" handelte, der im Laufe der Zeit durch Ministeriale ersetzt wurde. In den könglichen Häusern wurde zur Besetzung dieser Position auch der Hochadel genommen.

Quellen:
Internet-Lexikon „Wikipedia“, Stichwörter „Seneschall“, „Hofämter“ , "Seneschall von Frankreich" und "Beamte des Königreiches Jerusalem"

Autor: Stefan Schmidt